Google
Spenden
Englische Version

Mein erstes Video

Es tut mir leid, dass ich so lange nichts von mir habe hören lasse. Die letzten Wochen waren vollgepackt mit Erlebnissen und Aufgaben und ich hatte ein kleines Inspirationsloch was das schreiben angeht. Hier in Nairobi ist aber alles bestens und es geht allen gut.

Es gibt einiges interessantes zu berichten aus den letzten Wochen. Heute möchte ich damit beginnen euch von einem kleinen Nebenprojekt zu erzählen. Dianes Nichte Debbi und ihr Ehemann Aram leiten die Eastern Mennonite Missions in Ostafrika und betreiben unter anderem hier in Nairobi ein wunderschönes mennonitisches Gästehaus.

Mennonite guesthouse

For ein paar Wochen fragten sie mich an, ob ich ein Video für sie erstellen könnte, welches ihren Partnergemeinden in den USA einen etwas persönlichere Einblick in ihrer Arbeit vermitteln könnte als der übliche monatliche Rundbrief. Ich hatte zwar bis dahin noch nie wirklich versucht Videos mit meiner Kamera aufzunehmen ganz zu schweigen vom Schneiden und Komponieren eines Videos. Aber neue Herausforderungen sind ja immer willkommen. Also besuchte ich Debbi und Aram, erkundete ein paar geeignete Drehorte im Gästehaus, wartete aufs güldene Abendlicht und versuchte mich daran meine ersten Videos aufzunehmen. Am nächsten Nachmittag lernte ich dann, wie leicht man mit iMovie Videos schneiden und bearbeiten kann. Musste aber auch feststellen, dass die Nachbearbeitungsmöglichkeiten bei Videos im Gegensatz zu Fotos deutlich eingeschränkter sind, wenn man keine spezialisierte Videokamera hat, die im RAW Format aufnehmen kann. Aber das Ergebnis war trotzdem einigermaßen zufriedenstellend.

Ich entschloss mich dann noch ein paar Clips in der Stadt zu drehen um ein bisschen Nairobi-Lebensgefühl zu vermitteln - siehe auch die folgenden Fotos. Zusätzlich fügten wir einen kurzen Ausschnitt von einer unendlich kitschigen DVD mit Aufnahmen des Chors der mennonitisches Gemeinde in Eastleigh in der Mitte des Videos hinzu, um das ganze Gerede etwas aufzulockern. Das Ergebnis ist recht ansehnlich, hat seinen Zweck erfüllt, ist in den Gemeinden gut angekommen und wurde mittlerweile sogar schon von über 150 Leuten auf YouTube angeschaut.

Skaters downtown Sundown in Uhuru Park View of Nairobi at Sundown

Hier nun also die Früchte meines ersten Versuches ein Video zu drehen. Viel Spaß beim anschauen, das drehen hat zumindest Spaß gemacht und war sehr lehrreich. Ich vermute es wird nicht meine letztes Video gewesen sein und ich sehe ein externes Mikrofons in meiner Zukunft.

Austausch via Mail oder Facebook